Das Feldernalmteam verabschiedet sich in den Betriebsurlaub. Vorläufig. "Wir sehen uns wieder in der Wintersaison 2017/2018". (Foto: Knut Kuckel)
Das Feldernalmteam verabschiedet sich in den Betriebsurlaub. Vorläufig. "Wir sehen uns wieder in der Wintersaison 2017/2018". (Foto: Knut Kuckel)

Almsommerfinale im Gaistal – „Danke für den schönen Sommer!“

Anhören

Wer die vollbesetzten Parkplätze ab Salzbachbrücke in der Leutasch am vergangenen Sonntag gesehen hat, konnte meinen, ganz Tirol sei zum Almsommerfinale im Gaistal unterwegs. Wir waren auf dem Weg zur Hochfeldern Alm. Vorbei an Gaistal-, Tillfuß- und Hämmermoosalm.

Wer es sich erlauben konnte, war an diesem Wochenende unterwegs in den Bergen. Die Wetterbedingungen waren auch für längere Touren ideal. Die Wetterstationen der Gaistaler Almen meldeten schon am Vormittag Temperaturen die sich bis gegen Mittag bei ca. 22 Grad Celsius einpendelten.

„Wir sehen auf unserer Ehrwald-Gaistal-App, wer auf dem Weg zu uns ist“, erzählt Katl und zeigt uns mit ihrem Smartphone wie das geht. (Foto: Knut Kuckel)

Die meisten Wanderer kamen über die Talstation der Ehrwalderalmbahn zur Feldernalm. „Wir sehen auf unserer Ehrwald-Gaistal-App, wer auf dem Weg zu uns ist“, erzählt Katl und zeigt uns mit ihrem Smartphone wie das geht.

Almwanderer auf der Feldernalm. (Foto: Knut Kuckel)

Und in der Tat, es dauert nur ein paar Minuten, bis die Wanderer den Hüttenbetrieb der Hochfeldern Alm erreicht haben, die wir gerade im Livestream der App gesehen haben.#

von links: Hüttenleute Fabio Riml und Martin Reich (Foto: Knut Kuckel)
von links: Hüttenleute Fabio Riml und Martin Reich (Foto: Knut Kuckel)

Rund um den Hüttenbetrieb ist schon alles aufgeräumt. „Solange das Wetter gut ist, werden wir noch mit dem harten Kern unseres Teams hier die Stellung halten“, sagt Hüttenwirt Fabio Riml im Gespräch mit dem „Mensch am Berg“. „Dann geht’s erst einmal in die Betriebsferien, bevor wir wieder in die Wintersaison 2017/2018 mit voller Besetzung starten.“

Reduziertes Feldernalmteam zum Saisonabschluss. (Foto: Knut Kuckel)

Vom Almsommerteam der Feldernalm hält in diesen Tagen höchstens noch 1/4 den Betrieb aufrecht. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Almsommer, alles lief nach Plan. Das war bislang insgesamt ein in jeder Hinsicht gutes Jahr“. Die Zeit sei heuer gefühlt wie im Fluge vergangen. Für die Almhirten Fabio Riml und Martin Reich war schon Mitte April Dienstantritt am Vorberg der Feldernalm in Obermieming.

Für die Almhirten Fabio Riml und Martin Reich war schon Mitte April Dienstantritt am Vorberg der Feldernalm in Obermieming. (Foto: Knut Kuckel)

„Heuer waren 230 Stück Vieh auf der Feldernalpe“, höre ich von Martin Reich. „Für uns hat der Almsommer jetzt mehr als sechs Monate gedauert. – Vorberg, Almauftrieb, Alpsommer mit Hüttenbetrieb, Almabtrieb Mitte September und die Vorbereitung auf den Winterbetrieb im Oktober – das war eine arbeitsintensive Zeit. Langeweile kommt da nicht auf.“

Beschneiungsanlagen wurden auf der Feldernalm installiert. (Foto: Knut Kuckel)

In den vergangenen Monaten hat sich das Bild um die Hochfeldern Alm verändert. Installiert wurde entlang der Pisten eine aufwändige Beschneiungsanlage. Ohne Beschneiung wären die Pisten den gestiegenen Anforderungen nicht mehr gewachsen, hört man von den Wintersport-Praktikern.

Auch der Hüttenbetrieb der Hochfeldern Alm ist gut auf die Wintersaison 2017/2018 vorbereitet. „Der vergangene Winter war die Generalprobe“, so Fabio Riml, „heuer folgt die eigentliche Premiere.“

Die Anlagen entlang der Pisten waren zum Teil noch im Bau. Nach dem schneereichen Winter konnten die Baumaßnahmen erst wieder im Frühjahr fortgesetzt werden.

Zum Almsommerfinale kamen auch zahlreiche Miemingerinnen und Mieminger. (Foto: Knut Kuckel)

Zum Almsommerfinale kamen auch zahlreiche Miemingerinnen und Mieminger. Wo man hinschaute, bekannte Gesichter.

Darunter auch Vizebürgermeister Martin Kapeller, der in seiner Eigenschaft als Almbeauftragter der Gemeinde Mieming den Abschluss der Bauarbeiten begutachtete und sich „nur noch einmal auf ein Gespräch mit unseren Almleuten“ auf den Weg zur Feldernalm gemacht hat.

Flug mit „Christophorus 5“ über die Almen der Mieminger Berge

Weblink: www.hochfeldern-alm.at

Almsommerfinale 2017 auf der Feldernalm. Fotos: Knut Kuckel

Ich schreibe über das Landleben im alpinen Raum. Über Ereignisse und Begegnungen. Von Hause aus Rundfunkjournalist, bin ich als Grenzgänger der Regionen auch gerne Europäer.